BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Museum Brüder Grimm Haus - Steinau an der Straße - Ausflugsziel - Sightseeing

Fritidstips Steinau an der Straße

Museum Brüder Grimm Haus

Kort
Karte ausblenden

In der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße lebten die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm von 1791 bis 1798 mit ihrer Familie. Das Amtshaus, bis 1796 ihr Wohnsitz, ist heute als Museum Brüder Grimm-Haus ein attraktiver Ausstellungsort, der das Leben, das Werk und die Wirkung ihrer Arbeit dokumentiert, fast die Hälfte der Ausstellungsfläche ist den weltberühmten Kinder- und Hausmärchen gewidmet.

Das Obergeschoss bietet in zehn Räumen eine Märchenwelt, in die der Besucher mit ganz unterschiedlichen Wünschen eintauchen kann, wo er träumen kann, wo er wertvolle Märchenausgaben und Illustrationen bedeutender Künstler wie Heinrich Vogeler, Otto Ubbelohde, Max Slevogt, Gerhard Marx und David Hockney sehen kann, wo aber auch Märchen zu hören und zu fühlen sind, wo nahezu 200 Rotkäppchen warten und es manche Entdeckung zu machen gilt. Und am Ende des Rundganges steht dann die Krönung…

Ein märchenhafter Kräutergarten lädt zum Verweilen auf einer Rasenbank ein. Seit 1998 wird das Gebäude museal genutzt. Im Erdgeschoss wird in der Küche mit ihrem prächtigen Rauchfang und den Nebenräumen das Leben der Familie Grimm im Kinzigtal präsentiert. Vier Generationen der Familie sind mit der Stadt Steinau verbunden. Das wissenschaftliche Wirken von Jacob und Wilhelm Grimm wird genauso dargestellt, wie das künstlerische Schaffen von Ludwig Emil Grimm.

Die Brüder Grimm gehören zu den bedeutendsten Geistespersönlichkeiten der deutschen Kulturgeschichte. Sie gelten als die Begründer der Germanistik und haben mit der Sammlung der „Kinder- und Hausmärchen“ Weltruhm erlangt. 1785 bzw. 1786 wurden sie in Hanau geboren und waren sechs bzw. fünf Jahre alt, als sie mit den Eltern und drei weiteren Brüdern (u. a. Ludwig Emil Grimm, der sich als Zeichner und Radierer der Romantik einen Namen gemacht hat) 1791 nach Steinau zogen. Hier kam 1793 die Schwester Charlotte zur Welt. Der Vater Philipp Wilhelm Grimm, selbst 1751 in Steinau geboren, war dorthin versetzt worden. Vorher hatte er in Hanau als Hofgerichtsadvokat gewirkt und bekleidete nun die Stelle des landgräflichen Amtmannes für die Ämter Steinau und Schlüchtern. Die Stadt Steinau an der Straße, als ehemaliger Sitz der Obergrafschaft Hanau mit herrschaftlicher Architektur und entsprechenden Verwaltungsgebäuden ausgestattet, wurde somit ab 1791 auch wieder sein Wohnort und seine Kinder erlebten hier eine glückliche Zeit, an die sie sich zeitlebens gerne erinnerten.

Die Familie zog in das im Jahr 1562 errichtete Amtshaus, wo im Erdgeschoss Räumlichkeiten für das alltägliche Leben zur Verfügung standen und im Obergeschoss der Vater seine Diensträume hatte. Das Amtshaus, das heute den Namen „Museum Brüder Grimm-Haus“ trägt, ist ein stattlicher Renaissance-Bau mit steinernem Sockel und einem zur Hofseite von Schmuck-Konsolen getragenen Fachwerkobergeschoss.

Adresse
Museum Brüder Grimm Haus Steinau
Brüder Grimm-Straße 80
36396 Steinau an der Straße
Deutschland
Tel.: 0049/6663/7605

Öffnungszeiten
Täglich geöffnet von 10:00 bis 17:00 Uhr

Kontaktinformationer

Videreførende informationer:
www.brueder-grimm-haus.de

Forespørgsler til:
info@museum-steinau.de
Unterkünfte finden Steinau an der Straße
Vurderinger

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%